04. September 2019
Dienstag, 3. September 2019, 18.30 Uhr, in der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen Eine Kooperationsveranstaltung der Gedenkstätte und der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der Kommunistischen Diktatur

25. August 2019
Von Cornelius Wüllenkemper: "Wieso ist der Zuspruch für rechtspopulistische Strömungen im Osten Deutschlands derzeit besonders groß, das Vertrauen in die Volksparteien dafür umso kleiner? Eine aktuelle Studie scheint den zunehmenden Wunsch nach einer autoritären Führung zu belegen. Historiker suchen nach geschichtlichen Ursachen für die Konjunktur demokratiefeindlicher Positionen. [...] Wie wenig die Idee einer entnazifizierten DDR-Gesellschaft dabei der Realität entsprach, untersucht...

18. August 2019
74. Jahrestag der Verlegung des sowjetischen Speziallagers Nr. 7 nach Sachsenhausen Am 17. und 18. August fand in der Gedenkstätte Sachsenhausen der Jahrestag der Verlegung des sowjetischen Speziallagers Nr. 7 nach Sachsenhausen statt. Am Samstag stellte ich gemeinsam mit den ehemaligen Häftlingen Annemarie Krause und Karl-Wilhelm Wichmann und der Filmemacherin Loretta Walz das Videointerviewprojekt mit Zeitzeugen vor.

15. November 2018
Bericht über die Buchvorstellung "Chimära mensura?: Die Human-Animal Studies zwischen Schäferhund-Science-Hoax, kritischer Geschichtswissenschaft und akademischem Trendsurfing"

25. September 2018
Den Sammelband von mir Günter Morsch, Robert Traba und Katarzyna Woniak (Hrsg.) mit dem Titel "Von Mahnstätten über zeithistorische Museen zu Orten des Massentourismus? Gedenkstätten an Orten von NS-Verbrechen in Polen und Deutschland", der in der Reihe Forschungsbeiträge und Materialien der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten erschienen ist, gibt es jetzt auch auf Polnisch. Der Klappentext der deutschen Version (siehe auch hier): Unter grundsätzlich unterschiedlichen...

25. August 2018
Präsentation des Sammelbandes "Chimära mensura?" durch Sven Schultze und mich UPDATE: Der Vortrag lässt sich hier [Link] online nachhören. 2015/16 führten Satiriker*innen mit gefälschten Forschungsergebnissen die Human-Animal Studies und die historische Totalitarismusforschung vor. Die Referenten haben ein Buch zu diesem klugen Wissenschaftsschwindel veröffentlicht und setzen sich in ihrem Vortrag kritisch mit dem Hoax auseinander. Bei Pecha Kucha 20 Bilder X 20 Sekunden. Pecha Kucha ist...

25. April 2018
Hatten Schäferhunde eine Mitschuld an der Nazi- und SED-Diktatur? Machte der Fall der Berliner Mauer Kaninchen zu den eigentlichen Leidtragenden? Waren Hunde als „Napfsoldaten“ „Täter“ oder doch „Opfer“ totalitärer Diktaturen? Solche und ähnliche Behauptungen, vorgetragen auf einer akademischen Konferenz und veröffentlicht in der Fachzeitschrift "Totalitarismus und Demokratie" des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung in Dresdan, sind als „Schäferhund-Hoax“ bekannt geworden.

18. Februar 2018
In seiner 1987 veröffentlichten Streitschrift ›Die zweite Schuld oder Von der Last Deutscher zu sein‹ konstatierte Ralph Giordano zahlreiche Versäumnisse im Umgang mit dem Nationalsozialismus und problematisierte deren Auswirkungen. Die bundesrepublikanische Demokratie, so seine zentrale These, gründe auf einem ›großen Frieden mit den Tätern‹. Nach wie vor sei ihre politische Kultur von ideologischen Kontinuitäten und Entlastungsbedürfnissen geprägt. Die Mitwirkung älterer Generationen am NS-Reg

29. Januar 2018
Ich hatte das Vergnügen einen Beitrag beisteuern zu dürfen zu folgendem Band: Vom Monument zur Erinnerung: 25 Jahre Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten in 25 Objekten, Günter Morsch zum 65. Geburtstag, hrsg. von Ines Reich im Auftrag des Fördervereins der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen e. V. 25 Objekte erzählen eine kleine Geschichte der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten. Dafür haben die Autorinnen und Autoren den Objekten mit viel Einfühlungsvermögen ihre...
11. Dezember 2017
6. Bundesweite Gedenkstättenkonferenz in Halle (Saale), 6. bis 8. Dezember 2017

Mehr anzeigen