Artikel mit dem Tag "KgU"



06. Dezember 2016
Aus der Rezension von Siegfried Heimann: Nun aber liegt mit der umfänglichen quellengesättigten Studie von Enrico Heitzer, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gedenkstätte Sachsenhausen, eine historische Untersuchung über die KgU vor, die mit der verklärenden Legende um die KgU endgültig aufräumt. […] Der Autor kann in den drei Teilen der Arbeit, die der „Organisation“, den „Personen“ und schließlich den „Aktionen“ gewidmet sind, diesen Befund auch in einen größeren...
09. Februar 2016
Thomas Boghardt vom U.S. Army Center of Military History, Washington, D.C., hat mein Buch zur Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) im aktuellen Heft der "Studies in Intelligence" besprochen. Vollständig zu finden hier: https://www.cia.gov "In his doctoral dissertation, German historian Enrico Heitzer has produced the definitive study of the KgU, including careful documentation of the organization’s numerous links to US intelligence agencies. Heitzer’s book is comprehensive,...
22. Januar 2016
Ich habe bereits an anderer Stelle über das Buch, an dem ich mitgearbeitet habe, berichtet. Ines Reich / Maria Schultz (Hgg.): Sprechende Wände. Häftlingsinschriften im Gefängnis Leistikowstraße Potsdam (= Forschungsbeiträge und Materialien der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten; Bd. 13), Berlin: Metropol 2015, 464 S., ISBN 978-3-86331-147-6, EUR 24,00 von Andreas Hilger Die Gedenkstätte Leistikowstraße hat vor Jahren mit einer gut kuratierten, jedoch kontrovers diskutierten...

19. November 2015
Heute, 19.11.2015, präsentiere und diskutiere ich die Ergebnisse meiner Dissertation im Forschungskolloquium von Prof. Dr. Michael Wildt. Weiteres hier: Forschungskolloquium zur Geschichte des Nationalsozialismus (HU Berlin), 15.10.2015 – 11.02.2016 Berlin, in: H-Soz-Kult, 01.10.2015, <http://www.hsozkult.de/event/id/termine-28986>.
24. Oktober 2015
Presentation Cold War International History Project Wed. Oct. 21 2015, 3:00pm — 4:30pm, 4th Floor, Woodrow Wilson Center, Washington DC The “Fighting Group Against Inhumanity” (“Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit” / KgU) has for a long time been considered the incarnation of both anticommunism and hostility to the German Democratic Republic in both East and West. Founded in 1948 in response to the wave of releases of prisoners from the Soviet “special camps” and resolved during...

08. September 2015
Von Alexander Walther, Europäisches Kolleg Jena. Das 20. Jahrhundert und seine Repräsentationen, Friedrich-Schiller-Universität Jena Im Januar 2015 hatte die Fraktion der Alternative für Deutschland im Thüringer Landtag mit einer geplanten Kranzniederlegung in der Gedenkstätte Buchenwald für Aufsehen gesorgt. Anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz, zugleich bundesweiter Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, wollte...

23. Mai 2015
Gerhard Schmale ist gestorben. Ich kenne ihn seit 2002, als ich während meines Geschichtsstudiums durch einen Vortrag von Karl Wilhelm Fricke auf eine Widerstandsgruppe aufmerksam wurde, die in meiner Heimatstadt aktiv gewesen war. Bestürzt stellte ich fest, dass ich, der 1996 Altenburg verlassen hatte, noch nie von dieser Gruppe gehört hatte. In meiner Schule war nie die Rede davon gewesen. Also sprach ich Fricke an, als der gerade vom Podium herunterstieg. Er gab mir seine Nummer und bat...

10. April 2015
Heute fand in der gut besuchten Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße in Potsdam die Präsentation des Buches "Sprechende Wände" (Metropol Verlag) statt. An dem Band, haben unter der Koordination von Gedenkstättenleiterin Ines Reich und ihrer Mitarbeiterin Maria Schultz eine ganze Reihe von Menschen mehrere Jahre lang gearbeitet. Dazu zählte auch ich, der zusammen mit Bianca Schröder einen Beitrag über die "Eberswalder Gruppe" um Hans Erdler und Dr. Gerhard Ramlow geschrieben hat.

16. März 2015
Klappentext Die »Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit« (KgU) galt in Ost und West lange Zeit als Inkarnation des Antikommunismus und der Feindschaft gegen die DDR. 1948 als Reaktion auf die Entlassungswelle aus den sowjetischen Speziallagern gegründet und 1959 während der zweiten Berlin-Krise aufgelöst, entfaltete die KgU nicht nur humanitäre Aktivitäten, verbreitete Flugblätter oder war nachrichtendienstlich tätig, sondern beförderte – und praktizierte zeitweise auch – Gewalt als...

07. Februar 2015
Für HSozKult Michael Rupp, London School of Economics In der kleinen Synagoge, Erfurt tagten vom 4. bis 6. September 2014 Historiker der Spezialdisziplin Geheimdienstgeschichte, mit dem Ziel, die Funktion und Wirkungsweise von Netzwerken, Seilschaften und Patronage in solchen Organisationen zu eruieren und sich über mögliche Methoden des Zugangs zu verständigen. Begrüßt wurden die Gäste von den Organisatoren Gerhard Sälter und Eva Jobs. In seinen Eingangsworten ging Sälter auf die...

Mehr anzeigen