Artikel mit dem Tag "KalterKrieg"



25. April 2018
Hatten Schäferhunde eine Mitschuld an der Nazi- und SED-Diktatur? Machte der Fall der Berliner Mauer Kaninchen zu den eigentlichen Leidtragenden? Waren Hunde als „Napfsoldaten“ „Täter“ oder doch „Opfer“ totalitärer Diktaturen? Solche und ähnliche Behauptungen, vorgetragen auf einer akademischen Konferenz und veröffentlicht in der Fachzeitschrift "Totalitarismus und Demokratie" des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung in Dresdan, sind als „Schäferhund-Hoax“ bekannt geworden.

06. Dezember 2016
Aus der Rezension von Siegfried Heimann: Nun aber liegt mit der umfänglichen quellengesättigten Studie von Enrico Heitzer, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gedenkstätte Sachsenhausen, eine historische Untersuchung über die KgU vor, die mit der verklärenden Legende um die KgU endgültig aufräumt. […] Der Autor kann in den drei Teilen der Arbeit, die der „Organisation“, den „Personen“ und schließlich den „Aktionen“ gewidmet sind, diesen Befund auch in einen größeren...
18. Februar 2016
Vor ein paar Tagen trat eine Gruppe namens "Christiane Schulte und Freund_innen" mit einem "Plädoyer gegen den akademischen Konformismus" an die Öffentlichkeit und entlarvte einen Vortrag und einen Aufsatz über den "Deutschen Schäferhund im Zeitalter der Extreme" in der wissenschaftlichen Zeitschrift "Totalitarismus und Demokratie" als satirische Intervention. Die Zeitschrift wird vom Hannah-Arendt-Institut herausgegeben und erscheint bei Vandenhoeck & Ruprecht. Die Gruppe wollte damit...

09. Februar 2016
Thomas Boghardt vom U.S. Army Center of Military History, Washington, D.C., hat mein Buch zur Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) im aktuellen Heft der "Studies in Intelligence" besprochen. Vollständig zu finden hier: https://www.cia.gov "In his doctoral dissertation, German historian Enrico Heitzer has produced the definitive study of the KgU, including careful documentation of the organization’s numerous links to US intelligence agencies. Heitzer’s book is comprehensive,...
22. Januar 2016
Ich habe bereits an anderer Stelle über das Buch, an dem ich mitgearbeitet habe, berichtet. Ines Reich / Maria Schultz (Hgg.): Sprechende Wände. Häftlingsinschriften im Gefängnis Leistikowstraße Potsdam (= Forschungsbeiträge und Materialien der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten; Bd. 13), Berlin: Metropol 2015, 464 S., ISBN 978-3-86331-147-6, EUR 24,00 von Andreas Hilger Die Gedenkstätte Leistikowstraße hat vor Jahren mit einer gut kuratierten, jedoch kontrovers diskutierten...

19. November 2015
Todesurteile sowjetischer Militärtribunale gegen Deutsche (1944–1947). Eine historisch-biographische Studie, hrsg. von Andreas Weigelt, Klaus-Dieter Müller, Thomas Schaarschmidt, Mike Schmeitzner, 2015, 488 Seiten, Vandenhoeck & Ruprecht, Schriften des Hannah-Arendt-Instituts - Band 056, ISBN 978-3-525-36968-5, 69,99 Euro

24. Oktober 2015
Presentation Cold War International History Project Wed. Oct. 21 2015, 3:00pm — 4:30pm, 4th Floor, Woodrow Wilson Center, Washington DC The “Fighting Group Against Inhumanity” (“Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit” / KgU) has for a long time been considered the incarnation of both anticommunism and hostility to the German Democratic Republic in both East and West. Founded in 1948 in response to the wave of releases of prisoners from the Soviet “special camps” and resolved during...

18. September 2015
Freundlicherweise darf ich hier eine eigene Übersetzung des Artikels veröffentlichen, der auf Russisch am 15. September 2015 auf dem Portal "Ab Imperio" erschienen ist. Ich danke den AutorInnen Maria Turgovets, Daria Buteiko und Evgenij Shtorn für die freundliche Erlaubnis. Es wurden stillschweigend einige Kleinigkeiten angepasst, die für deutsche Leser ansonsten schwerer verständlich gewesen wären. Fotos: Enrico Heitzer

Nakanunie.ru vom 07.09.2015 'Das Forum unter der Patronage von Subkow bereitet eine Provokation vor:  "Euer Perm - wie ein faschistisches Konzentrationslager"'
13. September 2015
Wenn man vom Portal NAKANUNE.RU kritisiert wird, das maßgeblich an einer stalinistisch anmutenden Kampagne gegen die Gedenkstätte „Perm 36“ beteiligt ist, hat man wohl etwas richtig gemacht. Angeblich bereiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer deutsch-russischen Tagung für Nachwuchsforscher eine Provokation vor. Wir sollen, glaubt man der Autorin Anna Smirnowa, geplant haben, die Botschaft zu verbreiten, dass die ehemalige Haftanstalt "Perm 36" "wie ein faschistischen...

08. September 2015
Von Alexander Walther, Europäisches Kolleg Jena. Das 20. Jahrhundert und seine Repräsentationen, Friedrich-Schiller-Universität Jena Im Januar 2015 hatte die Fraktion der Alternative für Deutschland im Thüringer Landtag mit einer geplanten Kranzniederlegung in der Gedenkstätte Buchenwald für Aufsehen gesorgt. Anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz, zugleich bundesweiter Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, wollte...

Mehr anzeigen